RingCentral Acceptable Use Policy

Service Attachment
Last Updated: October 15, 2019
 
Any and all use of RingCentral Services is subject to and conditioned upon compliance with the following Acceptable Use Policy (“AUP”). If you have an Agreement with RingCentral, this AUP is incorporated into and made a part of your Agreement with RingCentral.
 
The Services (including any device, system, network, or account used in connection with the Services, or the RingCentral Network) may not be used to:
  • Illegal activity. Violate any applicable law, including U.S. federal, state, or local laws or regulations, or any applicable law or regulation of any foreign jurisdiction, including applicable laws regarding the recording of communications.
  • Infringing activity. Infringe, misappropriate, or otherwise violate RingCentral’s or anyone’s rights (including intellectual property, privacy, personality, publicity, or otherwise; or display or use RingCentral’s marks without consent or in violation of RingCentral policies.
  • Auto-dialling; trunking; traffic pumping. Perform auto-dialling or “predictive dialling” in an abusive manner; trunk or forward your RingCentral phone or fax number to other numbers that handle multiple simultaneous calls or to a private branch exchange (PBX) or a key system; traffic pumping or access stimulation of calls through the Services or the RingCentral Network.
  • Minors. Exploit or harm minors (e.g., expose them to inappropriate content; ask for personally identifiable information without parental consent).
  • Interference; transmit viruses.Interfere, inhibit, compromise, or otherwise harm the Services or the RingCentral Network (regardless of intent or knowledge); transmit any material that contains viruses, time or logic bombs, Trojan horses, worms, malware, spyware, or any other programs that may be harmful or dangerous.
  • Objectionable activity. Act in an indecent, offensive, threatening, harassing, defamatory, libelous, fraudulent, malicious, disruptive, tortious, or other objectionable manner; or create a false caller ID identity (i.e., ID spoofing), forge addresses or headers, or otherwise mislead others about a sender’s identity or origin.
  • Driving; safety. Use while driving or otherwise in an unsafe manner.
  • Harvest information; spam; bulk messages. Harvest or collect information about third parties or End Users without consent; send bulk communications or other content without the recipient’s consent.
  • Excessive or unauthorised use. Use any device, system, network, account, plan, or the Services in an unauthorised manner or in excess of reasonable business use.
  • Circumvent compliance or security.Take advantage of, bypass, exploit, defeat, disable, or otherwise circumvent limitations of the Services, security mechanisms, or compliance with this AUP or any law.
  • Interception. Intercept, capture, sniff, monitor, modify, emulate, decrypt, or redirect any communication or data for any purpose.
Resale Prohibited. Customer may not sell, resell, sublease, assign, license, or sublicence the Services or any component thereof or use or offer the same on a service-bureau or time-sharing basis.
 
High Risk Use Prohibited. THE SERVICES ARE NOT DESIGNED, MANUFACTURED, INTENDED, OR RECOMMENDED FOR USE FOR ANY HIGH-RISK OR FAIL-SAFE PURPOSE OR ACTIVITY OR IN ANY ENVIRONMENT WHERE FAILURE, INTERRUPTION, MALFUNCTION, ERROR, OR UNAVAILABILITY COULD RESULT IN PHYSICAL HARM OR PERSONAL INJURY, DEATH OR DISMEMBERMENT, OR PROPERTY OR ENVIRONMENTAL DAMAGE. CUSTOMER SHALL NOT USE THE SERVICES FOR ANY SUCH PURPOSE OR ACTIVITY OR IN ANY SUCH ENVIRONMENT.
 
The list above is not exhaustive or exclusive. For purposes of this AUP, “End User” means an individual user of the Services, and may be a natural person, and may include but is not limited to a Customer’s employees, consultants, clients, external users, invitees, contractors and agents. Except as otherwise provided, terms defined in the Agreement have the same meanings when used in this AUP. The Services must be used only in accordance with and subject to RingCentral’s Emergency Services Policy and Privacy Notice.
 
RingCentral may act immediately and without notice to suspend or terminate the Services if, in RingCentral’s sole discretion, Customer’s or its End Users’ use of the Services violates the terms of this Acceptable Use Policy.
Customer may cancel any services purchased under this Agreement with written notice to RingCentral within thirty (30) days of the date in which the purchase becomes effective. In the event of a timely cancelation, Customer shall not owe any fees or charges for the services being canceled in respect of any period subsequent to the date of such written notice (except those arising from continued Usage), and shall be entitled to a pro-rata refund of any prepaid and unused fees for the services subject to the cancelation. All purchases are final after 30 days.
Zuletzt aktualisiert: 15. Oktober 2019
 
Jegliche Nutzung der RingCentral-Dienste unterliegt der Einhaltung der folgenden Richtlinie zur zulässigen Nutzung ("RzzN"). Wenn Sie einen Vertrag mit RingCentral abgeschlossen haben, wird diese RzzN in Ihren Vertrag mit RingCentral aufgenommen und wird Bestandteil des Vertrags.
 
Die Dienste (einschließlich aller Geräte, Systeme, Netzwerke oder Konten, die in Zusammenhang mit den Diensten oder dem RingCentral-Netzwerk verwendet werden) dürfen nicht wie nachfolgend beschrieben verwendet werden:
  • Illegale Aktivitäten. Verstöße gegen geltendes Recht, einschließlich US-Bundes-, Staats- oder regionale Gesetze oder -Vorschriften oder gegen geltendes Recht oder Vorschriften einer ausländischen Rechtsordnung, einschließlich geltender Gesetze bezüglich der Aufzeichnung von Kommunikation.
  • Verletzende Aktivität. Die Rechte von RingCentral oder Dritter zu verletzen oder zu missachten (einschließlich geistigen Eigentums, Datenschutz, Persönlichkeitsrechte, Werbung oder anderweitig; oder durch Abbildung oder Verwendung der Marken von RingCentral ohne Zustimmung oder unter Verletzung der Richtlinien von RingCentral.
  • Automatisierte Anwahl; Bündelung; Traffic-Pumping. Mißbräuchliche Verwendung automatisierter Anwahlverfahren oder "Predictive Dialing"; Weiterleitung oder Bündelung Ihrer RingCentral-Telefon- oder Faxnummer an eine Nebenstellenanlage (PBX), ein Telefonsystem oder an andere Nummern, die mehrfache simultane Anrufe unterstützen; Vornahme von Traffic-Pumping oder Access Stimulation über die Dienste oder das RingCentral-Netzwerk.
  • Minderjährige. Ausbeutung oder Verletzung Minderjähriger (z.B. durch Bereitstellung unangemessener Inhalte; Erfragen von personenbezogenen Daten ohne Einwilligung der Eltern).
  • Eingriffe; Übertragung von Viren.  Störung, Behinderung, Beeinträchtigung oder anderweitige Schädigung der Dienste oder des RingCentral Netzwerks (vorsätzlich oder fahrlässig); Übertragung von Material, das Viren, Zeit- oder Logikbomben, Trojanische Pferde, Würmer, Malware, Spyware oder andere Programme enthält, die schädlich oder gefährlich sein können.
  • Anstößige Aktivität. Handeln in anstößiger, beleidigender, bedrohender, belästigender, verleumderischer, diffamierender, betrügerischer, böswilliger, störender, unerlaubter oder anderweitig anstößiger Weise; Erstellen einer falschen Anrufer-ID-Identität (d.h. ID-Spoofing), Fälschen von Adressen oder Kopfzeilen oder anderweitige Täuschung über die Identität oder Herkunft eines Absenders.
  • Fahren; Sicherheit. Verwendung während des Fahrens oder auf andere unsicherere Art und Weise.
  • Informationen sammeln; Spam; Massennachrichten. Informationen über Dritte oder Endnutzer ohne deren Zustimmung erfassen oder sammeln; Massennachrichten oder andere Inhalte ohne Zustimmung des Empfängers versenden.
  • Übermäßige oder unbefugte Nutzung. Verwendung von Geräten, Systemen, Netzwerken, Konten, Plänen oder Diensten auf unbefugte Weise oder in einer Weise, die über eine angemessene geschäftliche Nutzung hinausgeht.
  • Umgehung von Compliance oder Sicherheit: Ausnutzen, Umgehen, Ausbeuten, Zerstören, Deaktivieren oder anderweitiges Unterlaufen von Beschränkungen der Dienste, deren Sicherheitsmechanismen oder der Einhaltung dieser RzzN oder eines Gesetzes.
  • Abhören. Abhören, Erfassen, Ausspähen, Überwachen, Modifizieren, Emulieren, Entschlüsseln oder Umleiten von Kommunikation oder Daten für jedwede Zwecke.
Wiederverkaufsverbot. Der Kunde darf die Dienste oder deren Bestandteile nicht verkaufen, weiterverkaufen, untervermieten, abtreten, lizenzieren und unterlizenzieren oder sie auf einer Service-Büro- oder Time-Sharing-Basis verwenden oder anbieten.
 
Hochrisikonutzung untersagt. DIE DIENSTE SIND NICHT FÜR DIE VERWENDUNG FÜR RISIKOREICHE ODER AUSFALLSICHERE ZWECKE UND AKTIVITÄTEN SOWIE FÜR UMGEBUNGEN KONZIPIERT, HERGESTELLT, VORGESEHEN ODER EMPFOHLEN, IN DENEN EIN AUSFALL, EINE UNTERBRECHUNG, EINE FEHLFUNKTION, EIN FEHLER ODER EINE NICHTVERFÜGBARKEIT ZU KÖRPERVERLETZUNG, PERSONENSCHADEN, TOD ODER VERSTÜMMELUNG ODER ZU SACH- ODER UMWELTSCHÄDEN FÜHREN KÖNNTE. DER KUNDE DARF DIE DIENSTE NICHT FÜR SOLCHE ZWECKE ODER AKTIVITÄTEN ODER IN EINER SOLCHEN UMGEBUNG NUTZEN.
 
Die obige Liste ist nicht abschließend oder ausschließlich. Für die Zwecke dieser RzzN ist ein "Endbenutzer" ein individueller Benutzer der Dienste.  Dies beinhaltet, ist aber nicht beschränkt auf, natürliche Personen, die Mitarbeiter, Berater, Kunden, externe Benutzer, Gast, Auftragnehmer oder Agenten des Kunden sind.  Sofern nicht abweichend geregelt, haben die im Vertrag definierten Begriffe dieselbe Bedeutung, wenn sie in dieser RzzN verwendet werden. Die Dienste dürfen nur in Übereinstimmung mit und vorbehaltlich der Richtlinie über Notfalldienste und der Datenschutzerklärung von RingCentral verwendet werden.
 
RingCentral kann die Dienste sofort und ohne Vorankündigung nach alleinigem Ermessen aussetzen oder beenden, wenn RingCentral der Auffassung ist, dass der Kunde oder seine Endbenutzer gegen die Bedingungen dieser Richtlinie zur zulässigen Nutzung verstößt.
 
Der Kunde kann alle im Rahmen dieser Vereinbarung erworbenen Dienste innerhalb einer Frist von dreißig Tagen ab dem Kaufdatum durch eine schriftliche Mitteilung gegenüber RingCentral kündigen. Im Falle einer rechtzeitigen Kündigung fallen für den Kunden nach der schriftlichen Mitteilung keine weiteren Kosten oder Gebühren für gekündigten Dienste an (mit Ausnahme der Kosten, für die weitere Inanspruchnahme der Dienste). Der Kunde hat im Falle einer wirksamen Kündigung Anspruch auf eine anteilige Rückerstattung aller im Voraus gezahlten und aufgrund der Kündigung nicht genutzten Dienste. Eine Kündigung nach Ablauf von 30 Tagen ist nicht möglich.
Products
Partners
Developers
Resources
About Us
RingCentral App
© 2020 RingCentral, Inc. All rights reserved.
Close X